Ev. Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf (Friedenskirche)

Was bewegt mich - und was wollen wir für uns bewegen?

Einmal im Monat wird das in der Initiative plus überlegt. Es folgt ein abwechslungsreiches Programm. Dabei werden eigene Wünsche, Interessen und Ziele der Aktiven umgesetzt. Tischtennis für Damen und Herren, Reise- und Wellnessangebote, Radtouren, Wanderungen, Führungen, Besuche von Ausstellungen und Vorträge zeigen dies. > Einen Kalender über unsere Aktivitäten finden Sie hier (PDF-Format)


Wir laden Sie herzlich zum nächsten Treffen der Initiative plus ein. Jeden dritten Mittwoch im Monat treffen wir uns von 9.30 bis 11 Uhr im Gemeindesaal unter Beachtung von Hygieneregeln mit Programm.

Wir benötigen Ihre persönliche Anmeldung wegen der Corona-Pandemie. Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt.

18. August 2021
Besuch des Malkastenpark

auch Jacobigarten genannt, ein kleiner historischer Privatpark des Künstlervereins Malkasten in Düsseldorf.

Treffpunkt 9.30 Uhr direkt am Malkasten

 

15. September 2021
Rolf Dahlmann erzählt über "unsere"  Kö, die Königsallee in Düsseldorf

Sie entstand einmal als „Neue Allee“, „Mittelallee“ oder „Kastanienallee" Anfang des 19. Jahrhunderts, als Düsseldorf nach dem Frieden von Luneville verpflichtet wurde, alle Festungsanlagen zu schleifen. Die anfangs recht nutzlose Pappel-Allee östlich der Stadt veränderte immer wieder ihr Gesicht und oft auch ihre Namen.

Derzeit ist sie eine der angesagtesten Adressen für Geschäfte des gehobenen Bedarfs. Mit ihrer “Luxus-Dichte" rangiert sie im europäischen Vergleich unter den ersten Fünf.

Den Beginn der Nazi-Zeit markiert die Rede von Hitler im Industrie-Club, es folgten die Boykotte und “Arisierungen" jüdischer Geschäfte und Praxen. Am letzten Kriegstag tagt im Steigenberger Parkhotel ein Standgericht und verurteilt fünf Düsseldorfer der "Aktion Rheinland" zum Tod durch Erschießen.


Wenn Sie, liebe Leserin oder Leser, sich gerne mit Ihren Ideen einbringen möchten oder einfach mal schnuppern wollen, wie es bei den Aktiven ist, dann wenden Sie sich an Karin Martini, Tel.: 60 00 15 15, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!