Ev. Friedens-Kirchengemeinde Düsseldorf (Friedenskirche)

Sicherheitskonzept für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden in der Ev. Friedens-Kirchengemeinde während der Corona-Pandemie


- Wir bemühen uns möglichst, die Jugendlichen im Freien zu treffen. Dafür wählen wir den Florapark in Bilk oder die Wiese hinter der Lutherkirche, an der Kopernikusstraße.

- Alle Jugendlichen tragen Alltagsmasken. Die Gemeinde hält Einmalmasken bereit.

- Es sind Händedesinfektionsmittel vorhanden.

- Auf den Abstand von 2 m wird durchgängig geachtet.

- Die Jugendlichen benutzen ihr eigenes Schreibmaterial, das sie mitbringen.

- Werden Stifte oder anderes Arbeitsmaterial ausgeliehen bzw. in die Hände genommen, werden diese nach dem Benutzen desinfiziert.

- Bei schlechterem Wetter und je nach Thematik werden die Treffen in das Gebäude der Friedenskirche verlegt.

- Die Friedenskirche verfügt über ein großes doppeltes Hauptportal und vier Nebeneingänge, einer davon barrierefrei.

- Es ist jederzeit der Abstand von 2 m einzuhalten.

- Im Eingangsbereich der Kirche gibt es zwei sensorgesteuerte Händedesinfektionsspender.

- Darüberhinaus sind zwei WCs mit Waschbecken und Desinfektionsspendern vorhanden.

- Für Jugendliche, die ohne Maske kommen, hält die Gemeinde Einmalmasken bereit.

- Die Anwesenheit der Jugendlichen wird in einer Namensliste festgehalten. Die Telefonnummern und Adressen/E-Mailadressen liegen vor.

- Werden Kleingruppen gebildet, werden auch hier die Namen notiert.

Diese Richtlinien können >>> hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.